SCHI.VA

Pilgrims of Sound / pilgrims-of-sound.com
Udo Schindler (ss, cl, cornet)
Fredi Pröll (dr, perc), Uli Winter (c)

Man sollte dieser CD-Produktion nicht vorschnell religiöse Motive unterjubeln, nur weil man sie mit der hinduistischen Gottheit Shiva in Assoziation bringen kann bzw. möchte. Wenn man das Irrationale ausspart – was, nebenbei gesagt, ohnehin immer das Beste ist –, kommt man zum Beispiel auf die Lesart: Schindler + „Va Servito Ben Fresco“, wie sich Uli Winter & Fredi Pröll ihrerseits als Duo nennen. – Und erwartet durch den Übertitel „Live-Series, Highlights of Improvisation“ weitere Würfe aus der Schindler’schen Musikmanufaktur. Andererseits beabsichtigt man mit dem Wortspiel ein Spiel mit Begrifflichkeiten und mit der Symbolik von Shiva, die mit steter Veränderung und Transformation verknüpft ist. Im Zusammenspiel mit den Mühlviertler Freunden, die neben ihrer Musik untrennbar mit dem Ulrichsberger Jazzatelier verbandelt sind, steht Improvisation ohne Netz und doppelten Boden an der Tagesordnung. Live aufgenommen im Münchener Club „Schwere Reiter“, vollführt das Trio eine abenteuerliche Reise durch ungesichertes musikalisches Gelände. Was außerdem für den Kauf dieser Produktion spricht, ist die Covergestaltung – für den Ästheten Udo Schindler, im Brotberuf Architekt, eine Selbstverständlichkeit. So haben wir es im vorliegenden Fall mit einer besonders schönen Holz-Papier-Konstruktion im A5-Format zu tun. Optisch und akustisch ein Schmuck für jede Sammlung, die etwas auf sich hält. (felix)

 

Freistil – Magazin für Musik und Umgebung #46
Dezember 2012/Jänner 2013